Servus auf meiner Seite

Servus auf meiner Seite „MovingLegs – Naus in’d Natua wenn’d Haxn juckn“

Das ist mein erster Beitrag auf meiner Seite und freue mich, dass ich diesen Schritt nun gemacht und geschafft habe.

Warum habe ich die Seite MovingLegs ins Leben gerufen?
Gute Frage. Ich hab schon länger die ein oder anderen Blogs verfolgt und fand dieses schon länger interessant. Das verfolgen einzelner Menschen und Themen, wie und was sie bewegt, warum sie sich das antun und was sie so antreibt ist bei jedem so unterschiedlich und daher pass ich da ganz gut dazu.
Daher habe ich mich entschlossen, dass ich dies ebenfalls machen möchte. Ich werde euch erzählen, wie ich zu den Sportarten gekommen bin, was meine Beweggründe waren und was mich antreibt. Vielleicht kann ich auch jemanden damit inspirieren, sich auch mehr in die Natur zu begeben und das Leben das draußen zu genießen.

Wie bin ich auf den Namen MovingLegs gekommen?
Ich bin eigentlich eher der Schönwettersportler und eher selten im Regen draußen zu sehen. Da es in der letzten Zeit allerdings so unbeständig war, haben mich meine Beine verrückt gemacht und wollten sich unbedingt bewegen.
Die Beine haben so gejuckt, dass ich mich dann entschlossen habe, im Nieselregen die Laufschuhe anzuziehen und ne Runde Laufen zu gehen. Und es hat richtig gut getan. Um nicht mit dem RestlessLegs-Syndrom verwechselt zu werden hab ich mir Alternativen gesucht und fand, dass sich MovingLegs ganz passend anhört. Die Beine sind bei meinen Sportarten immer in Bewegung, mal schnell, mal langsam, mal zu Fuß oder auf dem Bike. Daher kommt auch das Motto „Naus in’d Natua wenn’d Haxn juckn“.

Um was soll es alles bei MovingLegs gehen?
Ich möchte euch an meinen Touren teilhaben lassen, was ich evtl. dabei erlebt habe und euch mit Fotos oder ggf. Videos versorgen und vielleicht inspirieren.
Das ein oder andere Mal werde ich euch evtl. etwas von meinem Equipment vorstellen, das ich auf meinen Touren so dabei habe oder verwende. Von z.B. Kameras über Schuhe, hinzu Wanderkarten oder Hosen und und und.
Alles weitere wird sich denke ich im Laufe der Zeit ergeben. Vielleicht sind ja auch Anregungen eurerseits dabei, auf die ich ggf. eingehen bzw. mit aufnehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.