Rückblick 2020

Nachdem sich das Jahr 2020 nun dem Ende neigt, möchte ich es mal Revue passieren lassen, und euch teilhaben lassen, was sich bei mir so alles getan hat.

Gestartet bin ich ja mit dem Ziel, welches ich mir im November 2019 schon gesetzt hatte. Ich will von meinem Gewicht wieder runterkommen, welches ich mir mühsam angefuttert habe.

Nachdem ich jetzt nicht unbedingt der Wintersportler bin, kam mir der milde Winter ganz gelegen und ich hab mit Spaziergängen begonnen. Diese habe ich dann immer wieder wenn es zeitlich gepasst hat wiederholt und bin beim Gehen dann auch schneller geworden. Im Februar kamen dann meine ersten Einheiten aufm Bike dazu.
So sind dann meine Pfunde weniger geworden und zum Spazieren und Biken sind dann die ersten Laufeinheiten dazugekommen. Teilweise gemischt mit Laufen und Gehen und dann komplett Laufen.
Während des ersten Lockdowns ist dann das Joggen immer mehr geworden und der Spaß daran war so groß, dass es sich inzwischen fest in meine sportlichen Aktivitäten mit aufgenommen habe.

Ich führe nun schon Statistik seitdem ich mit dem Sport in 2005 angefangen habe. Eigentlich war es für mich etwas zur Kontrolle des Gewichts. Es hat sich aber immer mehr gewandelt und es sind immer mehr Themen mit aufgenommen worden. Dazu gehören die Distanz, die Höhenmeter und die Zeit der Aktivität.

Im Sommer 2020 hab ich dann meinen eigenen Blog gestartet. Überlegt hatte ich mir das schon länger aber irgendwie nie so richtig Gedanken darüber gemacht. Nachdem ich zwei andere Blogger regelmäßig verfolge, hat es dann doch gereizt und hab es in die Tat umgesetzt. Ich hab meinen Blog auf www.movinglegs.de, mein Instagram Profil, meine Facebook Seite und meinen YouTube Kanal ins Leben gerufen. Dazu kommen noch für die Touren und GPS-Tracks die Seiten www.outdooractive.com und www.komoot.de, auf denen ich bzw. Movinglegs zufinden bin.

Auf all diesen Wegen versuche ich euch mit auf meine Abenteuer zu nehmen, meine Herausforderungen zu zeigen und wie ich meinen Sport in den Alltag mit einbringe. Mit all dem versuche ich euch etwas zu inspirieren und zu zeigen, was alles möglich ist.

Und so hat mein Jahr 2020 in Zahlen ausgesehen.

Gewicht Januar 105 kg –> Gewicht Juni 93 kg. –> Ziel erreicht

Quelle: Garmin_Connect_-_Gewichtsverlauf

Seitdem pendelt meine Gewicht zwischen 91 und 93 kg und es fühlt sich richtig gut an.

Über alles Sportarten sind kumuliert 2665 Kilometer, 42000 Höhenmeter und
278 Stunden zusammen gekommen.

Quelle: Garmin_Connect_-_Übersicht_der_Aktivitäten
Quelle: Garmin_Connect_-_Gesamtzeit_der_Aktivitäten
Quelle: Garmin_Connect_-_Gesamtstrecke_der_Aktivitäten

Das Ganze noch aufgeteilt in meine Sportrubriken

Biken:
1554 Kilometer; 21111 Höhenmeter; 96 Stunden

Laufen:
868 Kilometer; 16071 Höhenmeter; 98 Stunden

Wandern:
231 Kilometer; 5259 Höhenmeter; 44 Stunden

Workout (Dehn- und Kraftübungen sowie Faszien-Training):
40 Stunden

Insgesamt habe ich mich somit alle 1,46 Tage sportlich betätigt, mal alleine, mal mit der Frau und mal mit der ganzen Familie. Das fällt Alles mit rein und es geht mir gefühlt besser. Sobald ich unterwegs bin kann ich super gut abschalten und mich vom Alltag erholen und mich auf andere Gedanken bringen.

Eigentlich versuche ich ja im Jahr immer wieder neue Locations und neue Routen zu entdecken, was mir dieses Jahr zum einen nicht gelungen ist und ich teilweise nicht den Nerv hatte. Dafür war es aber auch umso interessanter die eigene Heimat noch besser zu erkunden und ich muss sagen, Ja, es waren sehr schöne neue Pfade mit dabei, die ich zuvor noch nicht gekannt habe. Also man kann aus wirklich allem auch etwas Positives ziehen.

Einen kleinen Ausblick was euch in 2021 erwarten könnte, gibt’s in Kürze.

Bis dahin wünsche ich euch einen Guten Rutsch ins Neue Jahr, lasst es euch gut gehen, bleibt Gesund und ich hoffe ihr bleibt interessiert und schaut hin und wieder hier bei mir rein.

Euer Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.