Blackroll

Erfahrungsbericht Blackroll Fazienprodukte, Mat Trainingsmatte und Übungsbeispiele

Blackroll

Vor vielen Jahren hatte ich Probleme mit meinem Knie und hatte von meinem Orthopäden Physiotherapie verschrieben bekommen. Mit vielen Dehnübungen kam unter anderem auch eine Faszienrolle zum Einsatz, welche mir vom Therapeuten auch für zu Hause empfohlen wurde.

Nach längerem Gespräch mit meiner Frau haben wir uns dann die Faszienrolle Basic bestellt und über die Jahre die Produktpalette erweitert. Inzwischen haben wir folgende Fazienprodukte:

  • Faszienrolle Basic
  • Faszienrolle Mini
  • Faszienball 12 Duo
  • Faszienball 12
  • Faszienball 08

Irgendwann kam noch die Blackroll Mat Trainingsmatte hinzu.

Ich hatte die Produkte immer nur parallel zur Physio im Einsatz und dann immer wieder im Schrank verschwinden lassen. Irgendwelche Leiden aus Fehlhaltung, Übertraining oder ähnlichem traten aber trotzdem immer wieder auf und es begann alles von vorne. Physio und Übungen zu Hause.

Nachdem ich 2020 zum Mountainbiken noch mit dem Laufen/Trailrunning begonnen habe ist dann irgendwie das bearbeiten der Faszien und das Dehnen automatisch hinzugekommen, was mir persönlich inzwischen richtig gut tut und ich es sogar gerne mache. Aktuell nutze ich diese 4-5x in der Woche.

Die Blackroll Produkte helfen dabei sehr gut. Anfänglich ist es zwar sehr schmerzhaft, aber man gewöhnt sich daran und wenn die Faszien alle schön geschmeidig sind, sind die Übungen auch nicht mehr so schlimm. Bei mir kommen hauptsächlich die Faszienrolle Basic und Mini sowie der Faszienball 08 zum Einsatz. Die anderen nutze ich eigentlich so gut wie nie und würde ich vermutlich nicht nochmal kaufen. Das kommt aber auch auf die Übungen und Vorlieben an. Ansonsten verrichten sie ihre Arbeit sehr gut und die Produkte schauen auch nach gut 10 Jahren noch aus wie am ersten Tag.

Die Trainingsmatte an sich ist angenehm weich, allerdings für meine 1,93m fast etwas zu kurz ist. Diese hat nur 1,85m und so bin ich je nach Übung nicht immer komplett auf der Matte, worauf ich beim Kauf nicht wirklich geachtet habe. Da würde ich gerade für große Menschen auf eine andere gehen.

Was mir außerdem besonders gut gefällt sind die Übungsvideos auf der Blackroll Website sowie auf der App. Wobei ich die Website übersichtlicher finde und ich mehr Infos erhalte als mit der App. Die App macht es einfach sich Übungen auszusuchen und das passende Hilfsmittel auszuwählen und man kann sich damit ganze Workouts zusammenstellen. Das hilft einen ungemein, gerade wenn man noch keine Erfahrungen in der Anwendung hat.

Ich selber kann hier eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Die Produkte habe ich alle selber gekauft und die Meinung und Empfehlung basiert auf meiner eigenen Erfahrung und ist von niemandem beeinflusst worden.

Viel Spaß bei Roll’n’Stretch

Euer Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.