Die beliebten –linge

Nachdem die kältere Jahreszeit schon voll im Gange ist und es in der Früh doch schon recht kühl und am späten Nachmittag oder im Schatten teilweise recht frisch ist, sind beliebte Kleidungsstück die –linge. Sprich Armlinge, Beinlinge und Knielinge. Ich selber fahre alle diese drei Varianten und finde es eine praktische Sache.

Sie sind schnell angezogen und noch schneller wieder ausgezogen und gerade wenn die Temperaturen beim Start der Tour, wenn es bergab geht oder man in schattigen Abschnitten unterwegs ist, dann helfen sie, uns etwas warm zu halten. Sie nehmen nicht viel Platz weg, sind leicht, passen in eine Trikottasche oder den Rucksack und man muss nicht unbedingt gleich eine lange Wechselhose oder Jacke mitnehmen.

Welche Variante für einen die beste ist, hängt wieder vom eigenen Temperaturempfinden ab. Daher ist wie alles „Geschmacksache“. Es gibt unter anderem die Thermovariante für den kälteren Einsatz sowie wasserabweisende, welche bei Regenwetter praktisch sind. Preislich gibt es Unterschiede wie überall und von 10€ bis 80€ ist hier alles vertreten.

Ich selber nutze normale Arm- und Beinlinge, die ich jetzt schon seit 15 Jahren im Einsatz habe, sowie Thermoknielinge seit gut 6 Jahren. Alle sitzen immer noch perfekt. Alle hab ich im unteren Preissegment erstanden und kann hier nichts negatives sagen. Ich persönlich würde daher auch nicht mehr als 35€ für ausgeben und für meinen Einsatz hat sich das bisher als ausreichend herausgestellt.

Im Einsatz hab ich sie meistens wenn es kälter als 15°C wird. Gerade für Knie und Ellenbogen find ich es richtig angenehm und gerade beim losradeln, wenn man eh noch kalt ist, kommt man schön auf Betriebstemperatur. Sobald es dann wärmer wird oder ich merke, dass es mir zu warm wird, dann bleib ich einfach kurz stehen und zieh diese schnell von den Armen und Beinen, ab in den Rucksack und weiter geht’s.

Auf was kommt es an? In meinen Augen ist das Wichtigste, dass sie passen und einen guten Sitz haben. Sie sollen am Oberschenkel oder Oberarm nicht einschnüren oder das Blut abdrücken. Sie müssen unbedingt einen innenliegenden Silikonbund haben, damit diese nicht abrutschen können, denn es gibt nichts nervigeres als rutschende -linge. Ich trage sie direkt auf der Haut und die Radlhose oder das Shirt kommt dann über die –linge.

Viel mehr gibt es dann auch schon nicht zu sagen.

Vielleicht hilft es ja dem einen oder der anderen etwas weiter, was man sich zulegen möchte.

Euer Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.